Was ist Schlichtung/Mediation?

  • Ein freiwilliges Gespräch zur Lösung eines Konflikts
  • Hilfe und Anleitung gibt es dabei durch zwei neutrale Schlichter

Ziele der Mediation

  • Streitpunkte klar erkennen und benennen
  • Am Konflikt arbeiten, ohne sich (äußeren) Autoritäten unterzuordnen
  • Eigenen Standpunkte überdenken
  • Mögliche tiefere Ursachen für den aktuellen Konflikt suchen
  • Den Konfliktgegner anhören, verstehen und sich in ihn einfühlen wollen
  • Konkrete, realisierbare Forderungen zur Lösung des Konflikts stellen, wie auch eigene Angebote dazu anbieten
  • Kompromisse finden

Vorteile der Mediation

  • Eigenverantwortliche Regelung von Konflikten
  • Weniger Aggressionen
  • Weniger Strafen durch Autoritäten
  • Partnerschaftliche Akzeptanz durch Empathie
  • Respektvoller Umgang mit dem "Gegner"
  • Gewinn an Selbstwertgefühl durch die Bewältigung einer Krisensituation

Ablauf einer Mediation/Schlichtung

Die Streitenden melden sich bei einem Schlichter (siehe Schlichterplan) und vereinbaren einen Termin. In der Regel ist dieser am Mittwoch und am Freitag nach der 1. Pause.

  • Schlichter/innen und Streitparteien treffen sich zum vereinbarten Termin im Schlichterraum
  • Schlichter/innen informieren über Voraussetzung, Ziel, Ablauf und Regeln der Schlichtung. Sie sichern Neutralität und Vertraulichkeit zu.
  • Austausch der Standpunkte
  • Lösungsphase
  • Vertragsergebnis formulieren und schriftlich fixieren. (Aufbewahrung der Verträge unter Verschluss)