Gedanken zur Flüchtlingskrise in Deutschland von Johannes Heinl

Warum gibt es Flüchtlinge? Weil es viele Krisengebiete auf der Welt gibt.
Warum kommen so viele Flüchtlinge nach Deutschland? Weil es ihnen dort besser geht und sich viele hilfsbereite Menschen um sie kümmern.
Die Flüchtlingskrise – ein großes Thema auf der Welt und auch in meinem Kopf. Es ist 16.00 Uhr und ich sollte eigentlich für eine Schulaufgabe lernen, aber ich will einfach schreiben! Da kommt mir der Entschluss, ein Interview mit einem Asylbewerber in Ingolstadt zu führen. So will ich bezwecken, dass viele meiner Mitschüler auf das Thema aufmerksam werden und wissen, wie es einem Flüchtling geht, was er fühlt und denkt.

Interview mit einem Asylbewerber
Heute ist es soweit. Mit einem etwas mulmigen Gefühl – denn ich weiß nicht, was mich erwartet – fahre ich zu Mohammuds Unterkunft, einer Art Wohngemeinschaft, die er sich mit vielen anderen teilen muss. Den Kontakt zu ihm hat mein Vater hergestellt.
Mohammud Abidirahman erzählt mir bei Tee und Keksen, dass er aus Somalia in Afrika kommt und 17 Jahre alt ist. Er ist schon seit ca. 9 Monaten in Ingolstadt. Geflohen ist er, weil in seiner Heimat Krieg herrscht. Sein Asylverfahren ist leider noch nicht abgeschlossen, das heißt er weiß noch nicht, ob er wirklich in Ingolstadt bleiben kann.
Mohammud sagt, er sei in seiner neuen Heimat glücklicher als in seiner alten Heimat – dabei lächelt er. Trotzdem frustrieren ihn manche Gedanken an die alte Heimat wie sein Heimweh.
Zur Zeit lebt Mohammud in Deutschland ohne seine Eltern. Zum Glück hat er aber schon viele Freunde gefunden in seiner WG, die eigentlich ein Privathaus ist und von der Stadt Ingolstadt zur Verfügung gestellt wurde.
In Somalia war er noch Schüler. Hier hat er mit viel Spaß eine Woche ein Praktikum im Elektrofachhandel „Media Markt“ absolviert. Er sagt, er könne sich in Zukunft gut einen Beruf mit etwas Technischem vorstellen.

Vielen Dank für den kleinen Einblick in deine Welt, Mohammud!

Johannes & Mohammud