Für künftige Zehntklässler:

How to „Oper“
Mal was anderes! Um den Schülerinnen und Schülern ein Stück anspruchsvolle Kultur näherzubringen, bietet die Schule jedes Jahr in der 10. Jahrgangsstufe eine Fahrt zur Nürnberger oder Münchener Oper an.
Wir werden euch ein paar Tipps und Tricks verraten, mit denen auch ihr solch ein Klassik-Event „rocken“ könnt:

Step 1: Die Vorbereitung
Um eine (vielleicht sogar in einer Fremdsprache gesungene) Oper zu verstehen, ist es notwendig, sich vorher über deren Handlung und Protagonisten zu informieren. Dafür sorgt natürlich bereits der Musikunterricht, jedoch schadet es nicht, zusätzlich selbst nach Belieben im Internet zu recherchieren. Besonders hilfreich ist es, wenn man sich einzelne Gesangsstücke im Voraus anhört, weil man sich dann darauf freuen kann, die eine oder andere Melodie wiederzuerkennen. So wird der Abend gleich viel unterhaltsamer!

Step 2: Das Outfit
Jeder kennt es: Man ist auf dem Weg zu einem besonderen Ereignis (Party, Geburtstag o. ä.), weiß aber nicht, was man anziehen soll. Diese Frage ist in unserem Fall leicht zu beantworten, denn in der Oper herrscht ein eindeutiger Dresscode: Man geht nicht jeden Tag in die Oper. Also sollte im Operngebäude jeder von euch auf eine etwas schickere Kleidung als im alltäglichen Leben achten. Das heißt für uns: Für Mädchen ist ein schönes Kleid und für Jungen ein Hemd mit schwarzer Hose angemessen.

Step 3: Die Platzwahl
Auch wenn ihr wohl oder übel keinen großen Einfluss auf die Kartenverteilung haben werdet, könnt ihr trotzdem versuchen, gute Plätze zu ergattern. Denn wirklich nichts ist schlimmer, als sein Genick ausrenken zu müssen, nur um einen Blick auf das Geschehen erhaschen zu können.

Step 4: Das Verhalten

Das ist wohl der allerwichtigste Punkt in unserer Aufzählung: Wie benimmt man sich während der eigentlichen Aufführung? Es gibt nämlich viele Dinge, die man berücksichtigen sollte, zum Beispiel:

  1. Auch wenn´s schwer fällt: Das Handy ausschalten! Für Selfies ist die Pause da.
  2. Nicht schwätzen! Auch fürs Ratschen und Diskutieren ist die Pause da.
  3. Jeder bleibt ruhig auf seinem Platz sitzen! Also kein wildes Plätzetauschen oder Herumgerutsche auf den Stühlen, denn das stört die übrigen Gäste!
  4. Nicht laut husten oder niesen, vor allem nicht an leisen Stellen!
  5. Essen, Trinken und der Toilettengang finden ausschließlich vor der Aufführung oder während der Pause statt!
  6. Geklatscht werden darf generell immer nach einem Akt, wenn der Vorhang fällt, und natürlich auch am Schluss. Wenn ein Gesangsstück besonders gut gefällt, kann man auch direkt im Anschluss klatschen. Wer sich ganz unsicher ist, klatscht einfach mit, wenn die große Mehrheit applaudiert.

Wichtiger aber als alle Regeln: Genießt den Abend mit Freunden und lasst euch von der Musik und den Emotionen auf der Bühne faszinieren! Dann wird der erste Opernbesuch ein unvergessliches Erlebnis.

Viel Spaß in der Oper wünscht euch die Klasse 10b.

Zusammengestellt nach dem Besuch der Oper „Carmen“ am 21. Februar 2016

Opernfahrt Carmen