„Ich versuche im Augenblick zu leben!“

Interview zum Thema Zukunft mit Herrn Demel

Reuchlin-Kurier: Wie lange unterrichten Sie schon an dieser Schule, Herr Demel?

Herr Demel: Mittlerweile schon seit fast 23 Jahren, also relativ lange.

RK: Denken Sie oft an die Zukunft, und wenn ja, woran genau?

Herr Demel: Nicht oft, weil ich versuche im Augenblick zu leben!

RK: Wo sehen Sie sich in 10 Jahren?

Herr Demel: Hoffentlich immer noch am Reuchlin-Gymnasium!

RK: Was halten Sie von Unsterblichkeit? Würden Sie gerne ewig leben?

Herr Demel: Nein. Ich würde nicht gerne unsterblich sein, denn dadurch, dass man begrenzt lange lebt, wird es wichtig zu versuchen, seine Zeit sinnvoll zu verbringen.

RK: Was haben Sie noch für die Zukunft geplant?

Herr Demel: Also, mein Ziel ist es, unter anderem zu versuchen, mit möglichst vielen Schülern gut auszukommen.

RK: Wie hat Ihnen das Interview gefallen?

Herr Demel: Es hat mir sehr gut gefallen, denn es waren sehr gute Fragen und es macht Spaß, über diese Dinge nachzudenken.

RK: Vielen Dank, Herr Demel!

Das Interview führten Jule Sachs und Edwina Holz, 7b.