Beitragsseiten

 

Hilfe! Zwei Tage bis Weihnachten und ich habe immer noch kein Geschenk für meine beste Freundin! – Last-Minute-Geschenkideen

Ich glaube, fast jeder kennt diese Situation: Es ist die letzte Woche vor Weihnachten und man muss noch etliche Geschenke besorgen, hat aber absolut keine Ideen. Deswegen soll es heute um ein paar einfache Last-Minute-Ideen für Geschenke gehen, die man, wie der Name schon verrät, sehr schnell und „in letzter Minute“ herstellen kann.
Allgemein freuen sich Eltern immer riesig über Selbstgebasteltes und meist ist es dabei relativ egal, was es ist. Sogenannte „Open when“-Briefe, auf Deutsch „Öffnen wenn“-Briefe sind da zum Beispiel eine sehr gute Idee. Man braucht dazu lediglich ein paar Briefumschläge, bunte Stifte, Papier und ein bisschen Kreativität, falls man letzteres nicht hat, kann man auch einfach im Internet nach „Open when“- Briefen suchen und findet dort eigentlich sehr gute Inspiration. Der Hintergrund dieser Briefe ist, eine nette und aufmunternde Nachricht für jede Lebenslage zu haben. Das bedeutet, dass man einfach kleine Briefe schreibt, die derjenige, der sie bekommt, dann öffnet, wenn er/sie z.B. krank ist. Hier könnte man einen Teebeutel in den Briefumschlag stecken und vorne „Open when…you're sick“ oder auf Deutsch „Öffnen, wenn du krank bist“ drauf schreiben und verzieren. Mit ein bisschen Kreativität oder Inspiration durch das Internet bekommt man so sehr schnell ein paar süße Ideen zusammen.
Last Minute GeschenkideenFür Verwandte eigenen sich des Weiteren auch sehr gut einfach Fotos von sich und der Familie in einem schönen Bilderrahmen, denn darüber freuen sich die meisten, weil es etwas sehr Persönliches ist. Ebenso wie Fotoalben, in die man einfach Fotos seiner Wahl einkleben und, wenn man möchte, mit einem kleinen Spruch verzieren kann. Das ist auch gar nicht aufwendig, denn Fotoalben bekommt man in Drogeriemärkten schon für 2 bis 5 € und Fotos kann man entweder mit dem Drucker zuhause oder, falls man etwas höhere Qualität haben möchte, im Copyshop ausdrucken. Das dauert nicht lange und ist ein sehr individuelles und persönliches Geschenk. Für eine Freundin oder einen Freund kann man das Ganze auch so abwandeln, dass man Bilder nimmt, die im letzten Jahr entstanden sind, sie chronologisch ordnet, sodass es eine Art Kalender der Ereignisse des gesamten letzen Jahres wird.
Ein weiterer Einfall für ein Geschenk, das sich sehr schnell vorbereiten lässt, nicht viel kostet und nur wenig Zeit in Anspruch nimmt, ist ein Glas voller positiver Dinge – Dinge, die man zusammen unternehmen möchte, Dinge, die man an der Person, der man es schenkt, mag, oder einfach Komplimente oder ermutigende Sprüche, falls derjenige, der es bekommt, einen schlechten Tag hat. Dazu braucht man einfach ein leeres Marmeladenglas, das man zum Beispiel durch ein paar Geschenkbänder und -schleifen aufpeppen kann, Papier, Stifte und Kreativität. Auch hier gilt: Falls euch nichts einfällt, sucht einfach mal im Internet. Dann nimmt man einfach die Zettel, schneidet sie in gleich große Streifen und schreibt beispielsweise Komplimente darauf oder eben Dinge, die ihr gemeinsam erleben wollt. Lasst eurer Kreativität freien Lauf! Am Ende könnt ihr noch ein kleines Schild auf dem Glas anbringen, damit man weiß, was sich im Glas befindet, und die beschriebenen Zettel einfüllen. Fertig!
Zu guter Letzt eine der einfachsten und bekanntesten Geschenkideen: Süßigkeiten. Man kann aus Süßigkeiten mit der richtigen Technik auch sehr gut niedliche Figuren basteln, wie zum Beispiel einen Schlitten aus zwei Zuckerstangen und kleinen Schokoladentafeln und etwas Klebstoff. So ist die Geschenkidee nicht ganz so langweilig und wird vielleicht doch für den ein oder anderen verblüfften Blick sorgen. Und es ist kreativer, als eurer Freundin einfach nur eine Tüte Gummibärchen mit einer Schleife umwickelt zu Weihnachten zu schenken!
Falls ihr jetzt noch immer keine Ideen habt, schaut einfach mal im Internet oder greift auf die klassische Weihnachtskarte zurück, das geht immer! Und? Habt ihr schon alle Weihnachtsgeschenke zusammen oder schiebt ihr es – wie ich oft – bis in die letzte Woche und greift dann auf Last Minute-Geschenkideen zurück?


von Tamina Obermeier