Der Übertritt an ein Gymnasium ist die erste Entscheidung in der Schullaufbahn, an der ein Kind aktiv beteiligt ist. Dazu müssen auch formale Voraussetzungen erfüllt sein, aber noch wichtiger sind die Entschlossenheit und die Neugier eines Kindes sowie seine Lernbereitschaft und eine positive Haltung gegenüber Herausforderungen. Denn der Schulwechsel bringt nicht nur ein neues Schulgebäude und einen neuen Schulweg, neue Lehrer und neue Mitschüler mit sich, sondern auch neue Fächer und andere Prüfungsformen als bisher gewohnt. Das ist ein wenig anstrengend, aber vor allem sehr spannend.

 

Am Reuchlin-Gymnasium beginnen alle Kinder mit Latein und lernen dann ab der 6. Klasse Englisch. Deshalb bleiben die Klassen in der ganzen Unterstufe zusammen. Tutoren aus den 10. Klassen und unsere „Lotsin" Ulrike Arens, eine Grundschullehrerin, erleichtern das Eingewöhnen. In der Nachmittagsbetreuung, mit Lernen-lernen-Programmen, mit Hausaufgabenhilfen durch Lehrer oder in Schülertandems finden alle Kinder passgenaue Unterstützung. Besondere Akzente werden in den Chor- und Theaterklassen gesetzt, die wie weitere musikalische, sportliche und naturwissenschaftliche Angebote frei wählbar sind und jede Begabung unterstützen oder aber erst zu Tage fördern.

Informationsmöglichkeiten gibt es

  • am Info-Abend des Reuchlin-Gymnasiums am Donnerstag, 2. Februar 2017, um 19 Uhr im Mehrzweckraum des Reuchlin-Gymnasiums
  • am Tag der offenen Tür am Freitag, 31. März 2017, von 15 bis 18 Uhr.

 

Edith Philipp-Rasch
Schulleiterin