Chorklasse logo

Was ist eine Chorklasse?

Eine Chorklasse unterscheidet sich zunächst nur im Musikunterricht von einer „normalen" 5. Klasse.

Die Chorklasse hat in der 5. und 6. Klasse einen 3-stündigen, praxisorientierten Musikunterricht. Die Teilnahme am Unterstufenchor wird empfohlen.

Singen, der Umgang mit der eigenen Stimme, steht im Vordergrund des Musikunterrichts.

Die Lehrplaninhalte werden auf das Wesentliche reduziert und, so weit es möglich ist, praktisch durchgenommen.

Geeignet für die Chorklasse ist jedes Kind, da keine musikalischen Vorkenntnisse nötig sind. Spaß am Singen sollte vorhanden sein.

Die Chorklasse läuft über zwei Jahre, d. h. in der 5. und 6. Klasse.

Warum sollte ich mein Kind in die Chorklasse anmelden?

=> Musik erleben

  • Der größte Teil unseres musikalischen Denkens und Vorstellens vollzieht sich über die Stimme.
  • Wer Musik selbst macht, kann auch Musik begreifen.
  • Musiktheorie ist kein Selbstzweck.

Singen fördert die Persönlichkeitsenwicklung

  • Beim Singen stellt sich ein umfassenderes Körperbewusstsein ein.
  • Durch Singen lassen sich Gefühle ausdrücken.

Gemeinsam sind wir stark

  • Gemeinsames Singen fördert das Miteinander und das soziale Klima in einer Klasse.
  • Gemeinsame Konzerterlebnisse machen Spaß.
  • Die Schule wird aktiv mitgestaltet.
  • Ihr Kind fühlt sich wohl in der Chorklasse.

Den ganzen Menschen fördern

  • Singen fördert kognitive, kreative, emotionale und ästhetische Fähigkeiten.

 

Merkmale einer Chorklasse

Ziel einer Chorklasse in den Jahrgangsstufen 5 und 6 ist es, eine weitreichende musikalische Bildung der Schülerinnen und Schüler unter verstärkter Einbeziehung vokaler Elemente zu fördern. Durch dieses besondere, gemeinsame Anliegen wachsen die Schülerinnen und Schüler schnell zu einer Gemeinschaft zusammen. Grundlage einer Chorklasse ist der Lehrplan für den Pflichtunterricht im Fach Musik. Der Schwerpunkt der praktischen Arbeit verschiebt sich in einer Chorklasse aber in Richtung Stimme, d. h. es wird bei jedem Inhalt überlegt werden, ob und inwieweit er auch mit Hilfe der Stimme erarbeitet werden kann. Die Freude am Singen und vokalen Gestalten ist deshalb für die Schülerinnen und Schüler Grundvoraussetzung für die Anmeldung zu einer Chorklasse. Die Teilnahme an einer Chorklasse schließt jedoch die Mitwirkung im Unterstufenchor, dessen Ziel in der Regel die Erarbeitung von Liedern für Schulkonzerte und ähnliche Anlässe ist, nicht aus. Beides kann und soll sich sinnvoll im Hinblick auf die Bildung einer gesunden und ausdrucksfähigen Stimme ergänzen. Darüber hinaus leistet die Arbeit mit der Stimme aber auch einen Beitrag zur Entfaltung der individuellen Schülerpersönlichkeit. Die Teilnahme an der Chorklasse wird im Zeugnis durch einen besondere Bemerkung honoriert.


 

Chorklasse 6 auf Probentagen im Jugendgästehaus Dachau

Von 29. bis 30. Juni 2016 machte sich die Chorklasse 6 unter Leitung von Eva-Maria Atzerodt und Christian Demel auf zu Intensivprobentagen ins Internationale Jugendgästehaus Dachau, um das Konzert „Night of the Proms“ am 14. Juli 2016 vorzubereiten. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a probten an Musicalmelodien wie Memory aus „Cats“, Think of me aus „The Phantom of the opera“ oder „We go together“ aus „Grease“ sowie aktuelle Songs wie „Just like fire“ oder den aktuellen EM-Titelsong „This one’s for you“; zusammen mit dem Mittelstufenchor soll der Song “Skyfall“ gesungen werden. Die Schüler planen das Programm und den Aufbau für diesen Abend in der Turnhalle, der zusammen mit den großen Ensembles am Reuchlin-Gymnasium gestaltet sein wird. Chorklasse 5, Mittel- und Oberstufenchor, das Schulorchester sowie die JazzGmbH medium und der Q11 werden dabei sein. Zudem bekamen die Jugendlichen Stimmbildung in Kleingruppen um auch an ihrer eigenen Stimme und dem Ausdruck zu arbeiten. Eine gelungene „Probenfreizeit“, die auch den Zusammenhalt in der Klasse förderte.

 

Dieses PDF-Dokument Adobe PDF icon zeigt eine Übersicht über die Auftritte der Chorklassen seit ihrem Bestehen.


Im Kulturkanal bei Radio IN: Ein Interview von Dr. Isabella Kreim mit dem Komponisten und Leiter Walter Kiesbauer: http://www.kulturkanal-ingolstadt.de/Podcast/P20180413/Der-kleine-Pinguin-ein-musikalisches-Roadmovie

Im DONAUKURIER: Ausführlicher Vorbericht am 30.04.18 mit einem Interview von Anja Witzke mit dem Komponisten: http://www.donaukurier.de/nachrichten/kultur/Vom-Mut-anders-zu-sein;art598,3743885

Kritik von Heike Haberl am  16.04.18: http://www.donaukurier.de/nachrichten/kultur/Ingolstadt-Musikalisches-Roadmovie-fuer-die-ganze-Familie;art598,3729282

Es gibt aber auch noch eine Fotoserie, die im DK veröffentlich ist: http://www.donaukurier.de/bivi/bilder/cme388710,3759009