Italienisch kann am Reuchlin-Gymnasium als sogenannte „spätbeginnende Fremdsprache“ ab der zehnten Jahrgangsstufe bei Wegfall der ersten (Latein) oder zweiten (Englisch) Fremdsprache belegt werden.

Die spätbeginnende Fremdsprache muss dann verpflichtend in den Jahrgangsstufen 10, 11 und 12 belegt werden.

Die Italienischkenntnisse am Ende der 12. Klasse entsprechen dem Niveau B1 des europäischen Referenzrahmens. Geeignete Schülerinnen und Schüler können darüber hinaus ein Sprachzertifikat [Link zu CILS-Sprachzertifikat] über das Niveau B2 ablegen.

In Italienisch kann (muss aber nicht) eine mündliche Abiturprüfung abgelegt werden.