Italienisch spätbeginnend am Reuchlin-Gymnasium

Benvenuti sul sito della sezione d'italiano del liceo Reuchlin di Ingolstadt!

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Italienischfachschaft des Reuchlin-Gymnasiums Ingolstadt.

Hier finden Sie alle notwendigen Informationen zur Fächerwahl (Link),
zum Unterricht in Italienisch (Link) und zu unserem Schüleraustausch (Link).

L’italiano è la quarta lingua più studiata al mondo! – Italienisch ist die am vierthäufigsten gelernte moderne Fremdsprache sowohl auf der Welt als auch in Bayern.
Die Gründe hierfür sind vielfältig:

  • Italienisch ist die mit bedeutendste, moderne Kultursprache der Welt, zumal sich 60% des von der UNESCO ermittelten Weltkulturerbes auf italienischem Territorium befinden. Das „Land, wo die Zitronen blühen“ (Goethe) gilt als die Wiege der europäischen Kultur und beherbergt unzählige Schätze der Malerei, Bildhauerei, Architektur, Philosophie und Musik.
  • Sowohl was die Importe als auch die Exporte betrifft ist Italien, nicht zuletzt aufgrund der geographischen Nähe, der wichtigste Handelspartner Bayerns.
  • Auf dem politischen Parkett kooperieren Italien und Deutschland seit Jahrzehnten eng miteinander und bauen gemeinsam auf ein Europa der Mehrsprachigkeit und der kulturellen Vielfalt.
  • Italien ist nach wie vor das beliebteste Urlaubsland der Bayern (Quelle: FUR, Forschungsgesellschaft für Urlaub und Reisen).
  • Nicht nur die Kultur sondern auch die italienische Lebensart ist mittlerweile ein fester Bestandteil in unserer Gesellschaft geworden. Man denke an die unzähligen Bars, Restaurants, Pizzerien und Eisdielen, die das Erscheinungsbild der bayerischen Städte prägen. Der Einfluss von Mode und Design „Made in Italy“ ist überall zu spüren. 
  • Nicht zu vergessen sind die Menschen, denen wir tagtäglich begegnen: es leben zahlreiche italienischen Emigranten im Freistaat: nirgendwo auf der Welt wohnen so viele Italiener wie in München. In der gesamten Bundesrepublik stellen sie darüber hinaus mit 600.000 Italienern die drittstärkste Bevölkerungsgruppe dar.
  • Und nicht zuletzt gilt das Italienische dank seines ausgewogenen, melodischen und klangvollen Verhältnisses zwischen Vokalen und Konsonanten als die schönste Sprache der Welt.

 

Italienisch kann am Reuchlin-Gymnasium als sogenannte „spätbeginnende Fremdsprache“ ab der zehnten Jahrgangsstufe bei Wegfall der ersten (Latein) oder zweiten (Englisch) Fremdsprache belegt werden.

Die spätbeginnende Fremdsprache muss dann verpflichtend in den Jahrgangsstufen 10, 11 und 12 belegt werden.

Die Italienischkenntnisse am Ende der 12. Klasse entsprechen dem Niveau B1 des europäischen Referenzrahmens. Geeignete Schülerinnen und Schüler können darüber hinaus ein Sprachzertifikat [Link zu CILS-Sprachzertifikat] über das Niveau B2 ablegen.

In Italienisch kann (muss aber nicht) eine mündliche Abiturprüfung abgelegt werden.


 

Der Unterricht im Fach Italienisch spätbeginnend ähnelt dem der anderen modernen Fremdsprachen. So werden alle wichtigen Kompetenzen wie Hören, Lesen, Sprechen und Schreiben gefördert, wobei die Mündlichkeit im Vordergrund steht.

Der Transfer aus den bisher gelernten Fremdsprachen spielt im Italienischunterricht eine besondere Rolle. Für die Schüler ist die spätbeginnende Fremdsprache die 3. bzw. 4. Fremdsprache, die sie am Reuchlin-Gymnasium erlernen. Insbesondere Latein und Französisch, aber auch das Englische dienen als Brückensprachen, die das Erlernen des Italienischen erleichtern.

Italienisch als spätbeginnende Fremdsprache dient nicht nur der Horizonterweiterung und der Förderung der inter-kulturellen Kompetenz, sondern wiederholt und vertieft die bereits erworbenen Kenntnisse im Bereich der Methoden-kompetenzen beim Fremdsprachenlernen.

Ein rascher Lernfortschritt erhöht die Motivation und die ersten Erfolgserlebnisse zeigen sich spätestens beim nächsten Italienurlaub.


 

Hier finden Sie Informationen zum beliebten Schüleraustausch mit Italien.