Projekte & Wettbewerbe

„Fit für die Wirtschaft“- ein Projekt des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln JUNIOR gemeinnützige GmbH und der TARGOBANK Stiftung.

Erstmals im Schuljahr 2013/14 startete am Reuchlin-Gymnasium das Projekt „Fit für die Wirtschaft“- ein Wirtschaftstraining für Schüler der 9. Klassen.
Hierbei gestaltet ein Bankmitarbeiter sechs Unterrichtsstunden in enger Absprache mit der Lehrkraft, um den Schülern grundlegende Inhalte rund um den Themenbereich „Moderne Formen des Zahlungsverkehrs“ zu vermitteln. Gerade mit Blick auf das 2014 eingeführte SEPA-Verfahren konnte so eine realitätsnahe Wissensvermittlung durch das Fach- und Praxiswissens des Wirtschaftstrainers stattfinden.
Näher Informationen zu diesem Projekt finden sie unter www.fitfuerdiewirtschaft.de

 


 "Ein verfehlter Beruf verfolgt uns durch das ganze Leben."
Honore´de Balzac (1799-1850), französischer Philosoph

…um das (hoffentlich) zu vermeiden, gestaltet das Fach Wirtschaft und Recht in der 9. Klasse den Themenbereich „Entscheidungen im Zusammenhang mit Ausbildung und Beruf“ stets möglichst praxisnah.
Im Unterricht werden z.B. grundlegende Wege schulischer und beruflicher Qualifikation vermittelt sowie die Phasen der Berufswahl erarbeitet.
Zudem wird den Schülern im Berufsinformationszentrum (BIZ) anschaulich gezeigt, wie sie schnell übersichtliche Informationen zu Ausbildungsberufen oder Studiengängen finden können.
Schulberater Rainer Müller von der AOK führt in den Klassen einen repräsentativen Einstellungstest durch und Frau Rottler von der Sparkasse IN simulierte Vorstellungsgespräche und erarbeitete praxisnah das Thema „Bewerbungsmappe“.
Da in den 9. Klassen ein verpflichtendes Praktikum am Ende der 9. Klasse stattfindet können die Schüler all die gewonnenen Kenntnisse sofort bei der laufenden Praktikumssuche umsetzen.

 


Play the Market

Einmal Geschäftsführer eines Unternehmens sein, im Team Entscheidungen über Produktion, Marketing und Vertrieb treffen und natürlich alles im Angesicht der Strategien der Konkurrenz.
Das bot das Wirtschaftsplanspiel „Play the Market“ des Bildungswerks Bayrischer Wirtschaft e.V. drei Schülern in diesem Jahr.  Bei über 1500 Teilnehmern belegte das Team aus Martin Landes, David Breidert und Oliver Hammerl den dritten Platz.
Auch wenn damit der Hauptpreis erneut verfehlt wurde, stehen bereits Pläne im nächsten Jahr erneut teilzunehmen und die einwöchige Sprachreise nach New York zu gewinnen.

Martin Landes, Q11

 


Bankenplanspiel Schul/Banker

Dispositions-, Betriebsmittel- oder Investitionskredite vergeben? Kundendepots und Aktienfonds betreuen? Filialen oder Kundenterminals eröffnen, Mitarbeiter fortbilden oder Rationalisierungsmaßnahmen durchführen? Wo können Schüler denn so etwas ausprobieren? – Bei Schul/Banker!
In diesem Schuljahr haben sich mehrere Schülerinnen und Schüler der Q11 dazu entschieden, an dem Bankenplanspiel, welches jedes Jahr vom Bundesverband deutscher Banken ausgetragen wird, teilzunehmen und es sich somit im Chefsessel einer virtuellen Bank bequem zu machen.
Keine leichte Aufgabe, eine große Bank wirtschaftlich und öffentlich aufzubauen und voranzubringen, das erfordert viel Arbeit. Doch trotz der langen „Vorstandssitzungen“ hat sich all die Mühe am Ende gelohnt. Alle Teams haben eine solide Bank auf die Beine gestellt und so, mit Bravour die Vorrunde überstanden!

Sophia Dietrich, Sophia Hanft, Q11

 


„Wirtschaftswissen im Wettbewerb“

Die Wirtschaftsjunioren führen dieses Wissensquiz bundesweit für Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen an allgemeinbildenden Schulen durch. Ziel ist es, Interesse an Themen rund um die Wirtschaft zu wecken.
Mara Lebeck (9c) und Florian Häberle (9b) konnten sich in der Region Ingolstadt auf dem dritten Platz behaupten. Als Anerkennung dieser Leistung erfolgte eine Einladung ins alte Rathaus, wo den erfolgreichen Schülern verschiedener Schulen vom Oberbürgermeister Alfred Lehmann Urkunden und Preise überreicht wurden.
                                    
Florian Häberle, 9b

 


Chef für einen Tag - Alexander Hammerl vom Reuchlin-Gymnasium wird Leiter von Cortal Consors Deutschland

Hammerl

Chef für einen Tag- so lautet die Aktion bei der sich Schulklassen darum bewerben, an der eigenen Schule Besuch von einem Chef eines Großunternehmens zu erhalten um mit ihm über Wirtschafts- und Unternehmensfragen zu diskutieren. Zudem winkt allen Siegerklassen ein Casting- Wochenende in einem 5-Sterne-Hotel, um aus jedem Kurs den Chef zu ermitteln, der den jeweiligen Großunternehmer einen Tag in seinem Unternehmen begleitet.
Der Q12 Kurs Wirtschaft und Recht des Reuchlin- Gymnasiums konnte sich neben sieben weiteren Schulen Deutschlands und als einzige Schule Bayerns mit einem durch schnelle Schnitte überzeugendes Werbevideo qualifizieren. Das von Erik Lutz (Q12) produzierte Video erhielt in Frankfurt den Sonderpreis unter den 300 eingereichten Beiträgen.
Das Reuchlin-Gymnasium hatte nach erfolgreicher Bewerbung die Freude Kai Friedrich von Cortal Consors an der Schule begrüßen zu dürfen. Der gesamte Kurs erarbeitete einen Fragenkatalog, so dass wir mit den Moderatoren Nina Zimmermann und Cihan Gümüs (Q12) in eine dreistündige Diskussionsrunde einsteigen konnten. Einen Topmanager so nah erleben zu dürfen, war für alle Beteiligte ein einzigartiges Erlebnis.
Am 1./2. Oktober 2011 wurde unser Kurs ins Kempinsik-Hotel Frankfurt- Gravenbruch eingeladen. Für alle Teilnehmer wurden Workshops, Diskussionsrunde und Vorträge zur Karriereplanung angeboten, die Einblicke in die Arbeitsweise und Anforderungen verschiedener Unternehmen geben. Für das von dem Personalberater Odgers Berndtson durchgeführte Chefcasting konnten sich aus unserem Kurs Maike Greguletz, Thomas Schäffer und Alexander Hammerl qualifizieren. Nach mehreren Auswahlstufen stand Alexander Hammerl als Chef bei Cortal Consors für einen Tag fest.
Im November tauschte er das Klassenzimmer gegen ein Topmanagerbüro. Den zugehörigen Presseartikel finden Sie unter:

http://www.focus.de/finanzen/money-magazin/chef1tag/schueler-cheftag-cortal-consors-tausend-themen_aid_703258.html

Nicole Weikl